Der durchschnittliche Penisumfang beim erwachsenen Mann liegt heute zwischen 12 und 14cm.

Dicker Penis

Wie wirkt sich die Dicke des Penis auf den Sex aus?

Was macht einen attraktiven Penis aus? Die meisten Männer werden diese Frage vermutlich mit einem Satz beantworten, der das Wort „Länge“ enthält. An die Dicke des Penis denken die wenigsten. Hier erfahren Sie, wie ein dicker Penis in wissenschaftlichen Studien von Frauen wahrgenommen wird. Außerdem zeigen wir Ihnen ein paar Maßnahmen, mit denen Sie auf einen etwas geringeren Penisumfang reagieren können – denn ein dicker Penis bedeutet für beide Sexualpartner häufig mehr Lustgewinn. Wie PHALLOSAN forte Ihnen hierbei helfen kann und was ein dicker Penis (bzw. ein eben nicht so dicker Penis) mit Beckenbodentraining zu tun hat, lesen Sie hier.

Das sagen Frauen: Die Dicke des Penis ist wichtiger als die Länge – zumindest ein bisschen!

Es ist natürlich niemals einfach, die Meinung der halben Weltbevölkerung zusammenzufassen. Die Ergebnisse einer großangelegten Studie sind mit Sicherheit am aussagekräftigsten. Trotzdem könnte das Feedback, das Sie von Ihren weiblichen Bekannten bekommen, ganz anders lauten. Eine Studie aus dem Jahr 2015 der University of California Los Angeles und der University of New Mexico hat ergeben, dass Frauen einen dicken Penis für vergleichsweise attraktiver halten als einen langen Penis – allerdings liegt das Merkmal „Penisumfang“ dabei nur ganz knapp in Führung. Für die Studie sollten Frauen unter 33 Penismodellen aus dem 3D-Drucker auswählen, mit welchem Penis sie gerne einen One-Night-Stand oder eine langfristige sexuelle Beziehung haben würden. Sie wurden dabei zu mehreren Zeitpunkten nach Ihrer Präferenz gefragt. Im Schnitt bevorzugten die Frauen dabei einen Penis mit einer erigierten Länge von 16 cm und einem erigierten Umfang von 12.2 cm. Bei der wiederholten Auswahl griffen Sie oft auf Penisse zurück, die gleich dick waren als die erste Auswahl – die Länge schien hier nicht so entscheidend zu sein. Die durchschnittliche Vorliebe liegt in Sachen Länge und Dicke des Penis also jeweils leicht über dem weltweiten Durchschnitt. Den hat eine Studie aus dem Jahr 2014 am seriösesten ermittelt: Messungen an über 15000 Männern weltweit zeigen eine durchschnittliche Penislänge von 13,12 cm und einen durchschnittlichen Umfang von 11,66 cm. Beide Werte spiegeln den erigierten Zustand wieder.

Da die Versuchsteilnehmerinnen bei Betrachtung der 3D-Penismodelle offensichtlich besser darin waren, die Dicke des Penis einzuschätzen, kann man nun vermuten, dass ihnen ein dicker Penis ein wenig wichtiger war, als ein besonders langer. Vom anatomischen Standpunkt her macht das durchaus Sinn, denn ein dicker Penis scheint generell besser dazu geeignet, eine Frau zum vaginalen Orgasmus zu führen. Das liegt vor allem an dem sehr empfindlichen Schwellkörpergewebe der Frau, das sich direkt hinter dem Scheideneingang befindet. Diese Gewebe reagiert vor allem auf Druck und Reibung. Ein dicker Penis ist dazu eher fähig als ein dünner. Die Chance für einen vaginalen Orgasmus steigt.

Sie sind „zu schmal“, sie ist „zu weit“? – Was Sie beide tun können

Dass ein dicker Penis unter Umständen mehr sexuelle Erfüllung für Frau und Mann bedeutet, sollte Sie nicht verzagen lassen, auch wenn Ihr Umfang vielleicht etwas unter dem Durchschnitt liegt. Wenn Sie sich schon ein wenig mit unserer Website vertraut gemacht haben, wissen Sie vielleicht, dass PHALLOSAN forte Ihren Penis bei regelmäßiger Anwendung signifikant verlängern kann. Das bezeugt auch eine klinische Studie – und die berichtet auch von ein anderes Erfolgserlebnis, über das sich viele Studienteilnehmer freuen konnten: Nach sechsmonatiger Tragezeit nahm die Dicke des Penis um durchschnittlich 0,8 cm zu. Die maximale Zunahme des Penisumfangs lag sogar bei 2,5 cm.

Ihre Partnerin kann allerdings auch etwas tun, um den sexuellen Spaßfaktor für Sie beide zu erhöhen: Regelmäßiges Beckenbodentraining macht es möglich, den Scheideneingang durch Muskelkraft auch über einen längeren Zeitraum zu verengen. Außerdem wird das Gewebe stärker durchblutet und somit empfindsamer. Ein vaginaler Orgasmus gerät für sie damit eher in Reichweite und kann sich sogar intensiver anfühlen.