Viele Männer empfinden ihren Penis als klein.

Kleiner Penis

Die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper



Viele Männer fühlen sich zumindest unsicher, ob ihre Penisgröße ausreicht, um die Partnerin oder den Partner sexuell befriedigen zu können. Bei einigen kann die Sorge darüber so sehr überhand nehmen, dass ihr Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein dadurch Schaden nehmen.

Wer denkt, einen kleinen Penis zu haben, kann sich mit dem PHALLOSAN forte-Stretchgurtsystem auf jeden Fall zu mehr Lebensqualität und Selbstbewusstsein verhelfen. Welche Sorgen Männer mit (zumindest gefühlt) kleinem Penis Umtreiben – und wie PHALLOSAN forte helfen kann – fassen wir hier für Sie zusammen.

Penis-Durchschnittsgröße: Ab wann ist ein Penis klein?

Irgendwann hat es jeder Mann schon einmal getan: Mit dem Lineal wird die Erektion vermessen und dann gegoogelt, um herauszufinden, ob die eigene Penisgröße über oder unter dem Durchschnitt liegt. Studien zur Penisgröße gibt es weltweit viele – mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Wer sich über penile Durchschnittgrößen informiert, sollte ein paar Dinge beachten:

  • Die Messergebnisse hängen stark davon ab, wer sie erhebt: Sind es die Forscher oder die Probanden? Denn wenn die Studienteilnehmer selbst das Maßband anlegen, fällt die durchschnittliche Penislänge meist größer aus.
  • Die Ergebnisse schwanken stark, meist in einer Spanne zwischen ca. 12 und 15 cm. Aber:
  • Bisher gibt es keinen erkennbaren Zusammenhang zwischen Merkmalen wie Herkunft oder Körpergröße und der Penisgröße (siehe dazu auch: „Große Nase – großer Penis?“).
  • Eine wirklich objektive Antwort auf die Fragen „Welche Penisgröße ist normal?“, oder „Ist mein Penis zu klein?“ werden Sie durch Studien nicht erhalten. Dafür ist die Spannweite an gemessenen Ergebnissen zu groß – und ein Merkmal wie „zu kleiner Penis“ lässt sich wissenschaftlich-objektiv ohnehin nicht klar definieren.

2014 haben Forscher in einer britischen Studie die Penis-Messwerte von über 15.000 Männern aus diversen vorausgehenden Forschungsarbeiten analysiert. Demnach beträgt die durchschnittliche Penislänge weltweit erigiert 13,12 cm.

Ein kleiner Penis – Widerspruch zum Idealbild vom Mann

Die Annahme, dass ein Mann „kein richtiger Mann“ sei, wenn er einen kleinen Penis habe, ist Ihnen in Alltag und Popkultur bestimmt schon öfters begegnet. Sei es, wenn es heißt, ein Mann mit teurem Auto versuche seinen kleinen Penis zu kompensieren. Sei es in amerikanischen Sitcoms oder Internetforen, in denen Männer und Frauen diskutieren, wie wichtig die Penisgröße denn nun wirklich sei. Die Diskussion wird zwar oft mit Augenzwinkern geführt. Trotzdem kann das auf Männer verunsichernd oder verletzend wirken. Nicht selten sind es aber ganz reale Lebenserfahrungen, die in Männern einen echten, psychischen Leidensdruck hervorrufen. Vielleicht hat sich irgendwann die Partnerin einmal spöttisch über die Penisgrößer geäußert, vielleicht hat ein Freund in der Mannschaftsdusche einen Witz gerissen. Solche kurzen Momente bleiben manchen Männern über viele Jahre hinweg in Erinnerung, beeinträchtigen ihr Selbstbild nachhaltig. So leidet nicht selten auch das Sexleben – und zwar ganz unabhängig der eigentlichen Penisgröße. Die geglaubte Gewissheit, niemals eine Partnerin richtig befriedigen zu können und der daraus resultierende Frust können so tief verankert sein, dass sich ein krankhafter Selbsthass einstellt.

Leben mit kleinem Penis: Was kann Mann tun?

Die moderne Medizin – gerade auch die plastische Chirurgie – macht jedes Jahr wahnsinnige Fortschritte. Da liegt der Gedanke nahe: Kann man den Penis nicht operativ vergrößern? Tatsächlich sind derlei OPs aber immer noch unwahrscheinlich teuer, kosten nicht selten über 10.000 Euro. Die Krankenkasse beteiligt sich üblicherweise nicht an den Kosten. Dazu kommen erhebliche Risiken für die Gesundheit und eine fast immer garantierte Einschränkung der Erektionsqualität im Nachgang. Oft fällt dann auch das Endergebnis längst nicht so beeindruckend aus, wie es sich der Patient im Vorfeld erhofft hat.

Es gibt aber durchaus Alternativen: zum Beispiel Penis-Extender wie PHALLOSAN forte. Zwar müssen Sie den Streckgurt regelmäßig tragen, am besten sechs Monate lang, mindestens 8 Stunden am Tag. Die Erfolgsaussichten für eine echte, nachhaltige und vor allem völlig ungefährliche Penisvergrößerung sind dafür sehr gut. Das belegt auch eine klinische Studie aus dem Jahr 2005, in dem ein Proband seinen Penis um 4,8 cm (erigiert) verlängern konnte – ein Spitzenwert, der Ihnen Mut machen sollte. Ganz ähnlich wie beim Muskelaufbau stimulieren Sie Ihren Penis mit dem PHALLOSAN forte-Streckgurt jeden Tag mit einer geringen Gewichtsbelastung. Feinste Risse im Gewebe sorgen dafür, dass Ihr Penis langsam an Länge und Breite gewinnt.

PHALLOSAN forte hat im Vergleich zu anderen Penisvergrößerungs-Methoden wie Vakuumpumpen einen entscheidenden Vorteil: Der Gurt wird nach kurzer Zeit ganz nebenbei Teil Ihres Alltags. So ist nicht nur eine konstante, stundenlange Stimulation des penilen Gewebes möglich. Ihre Gedanken müssen sich vor allem nicht die ganze Zeit um Ihren eventuell zu klein geratenen Penis kreisen.

Nach welchem erfolgreichen Prinzip kann PHALLOSAN forte den Penis vergrößern?

Wie kann ich PHALLOSAN forte bestellen?