Wissenschaftler weisen nach: PHALLOSAN forte funktioniert wirklich.

Klinische Studie zu PHALLOSAN forte

Wissenschaftler weisen nach: PHALLOSAN forte funktioniert wirklich

Klinische Studie zur Penisvergrößerung und Penisverlängerung

Sechs Monate Tragedauer, bis zu 4,9 cm Penisvergrößerung, über 90 % zufriedene Kunden – das sind die Ergebnisse einer klinischen Studie zur Wirksamkeit von PHALLOSAN forte.

Unsere Mitarbeiter haben niemals Zweifel gehegt. Dass PHALLOSAN forte funktioniert, belegt schon das Feedback zufriedener Kunden, das wir täglich erhalten. Männer von überall auf der Welt berichten uns von ihren Erfolgen und ihrem gesteigerten Selbstbewusstsein. Genau wie über solche Rückmeldungen, freuen wir uns aber auch darüber, dass sich der positive Einfluss unseres Produkts in harten Zahlen wiederspiegelt. Die PHALLOSAN forte-Studie der Urologischen Klinik am Markuskrankenhaus in Frankfurt am Main zeigt nämlich genau das: Männer, die den PHALLOSAN forte-Stretchgurt regelmäßig tragen, können Ihren Penis tatsächlich vergrößern.

Im Folgenden informieren wir Sie genauer über die Ergebnisse der PHALLOSAN forte-Studie und die Wirksamkeit des Penis-Extenders.

PHALLOSAN - Medizinische Studie

Lesen Sie die klinische Studie zu PHALLOSAN forte
durchgeführt von der Frankfurter Urologischen Klinik am Markuskrankenhaus
Studie vom 15.04.2005 (PDF: ca. 200kB)
Datei öffnen / Download

Ist eine Penisvergrößerung wirklich möglich?

Darauf haben die Versuchsleiter von der Urologischen Klinik am Markuskrankenhaus eine klare Antwort gefunden: Ja, Männer können Ihren Penis tatsächlich verlängern. Hier finden Sie die komplette Studie. Falls Sie individuelle Erfolgsgeschichten mehr ansprechen, dann finden Sie diese hier:

Während der PHALLOSAN forte-Studie haben 24 Probanden den Gurt 6 Monate lang getragen. Die Spitzenergebnisse auf einen Blick:

Ergebnis* Nach 3 Monaten* Nach 6 Monaten*
Längenzunahme in Ruhe 3,5cm (1,38") 4,9cm (1,93")
Längenzunahme erigiert 3,8cm (1,5") 4,8cm (1,89")
Zunahme Umfang 2,5cm (0,98") 2,5cm (0,98")

*Bei den Ergebnissen handelt es sich um Spitzenwerte. Die Penisverlängerung bzw. -vergrößerung besteht dauerhaft. Durch einen längeren Nutzungszeitraum lassen sich potentiell noch bessere Ergebnisse erzielen. Neben der Regelmäßigkeit und Dauer der Anwendung von PHALLOSAN forte, spielen auch die individuellen Anlagen eine Rolle. Die Ergebnisse fallen entsprechend bei jedem Anwender unterschiedlich aus und können nicht garantiert werden

Beeindruckende Erfolge – die wenig überraschen, wenn man das simple, wie geniale Funktionsprinzip von PHALLOSAN forte verstanden hat. Mehr Infos zur orthopädischen, völlig natürlichen Penisverlängerung erhalten Sie hier.

Aufbau der PHALLOSAN forte-Studie

Die klinische Studie zur Überprüfung der Wirksamkeit von PHALLOSAN forte ist 2005 unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. med. Sohn entstanden, dem Chefarzt der Urologischen Klinik am Markuskrankenhaus Frankfurt.

Teilnehmerzahl: An der Studie haben 24 männliche Probanden im Alter zwischen 20 und 68 Jahren teilgenommen.

Studienverlauf: Die Probanden sollten den PHALLOSAN forte-Stretchgurt 6 Tage wöchentlich innerhalb eines Zeitraums von 6 Monaten tragen. Die durchschnittliche Tragedauer belief sich auf 6 Stunden, die maximale Nutzungszeit auf 10 Stunden.

Erhebung der Daten: Die Probanden wurden zu drei Zeitpunkten untersucht: Zu Beginn der PHALLOSAN forte-Studie, nach drei Monaten und zum Studienabschluss nach 6 Monaten. Dabei wurde jeweils die Penislänge im nicht erigierten und erigierten Zustand, sowie der Penisumfang vermessen. Die Daten wurden vom leitenden Oberarzt Dr. Hanikel erhoben.

Forschungsgegenstand: Der Studie liegt die Hypothese zugrunde, dass PHALLOSAN forte den Penis sowohl in Länge, als auch in Umfang vergrößern kann. Diese Hypothese wurde zweifelsfrei verifiziert. Nebst seiner Wirkung auf Penislänge und Penisumfang wurden folgende Einflüsse von PHALLOSAN forte auf die Probanden untersucht:

  • Erektionsverhalten
  • Erektionsdauer
  • Erektionshärte
  • Zeitspanne beim Geschlechtsverkehr bis zur Ejakulation
  • Penile Sensibilität
  • Sexuelles Verlangen (Libido)

Besonderheiten unter den Probanden

Unter den Probanden fanden sich solche mit

Die körperlichen Anlagen unter den Probanden fielen erwartungsgemäß unterschiedlich aus. Die minimale Penislänge (nicht erigiert) lag zu Studienbeginn bei 4,8 cm, der Teilnehmer mit dem größten Glied innerhalb der Studiengruppe kam auf eine Länge von 10,8 cm (nicht erigiert). Im Durchschnitt hatten die Probanden bei Start der PHALLOSAN forte-Studie eine Penisgröße von 7,9 cm (Standardabweichung 1,62). So individuell wie ihre Startvoraussetzungen, fielen auch die Endergebnisse der Probanden aus. Sie konnten sich jedoch alle über eine deutliche Zunahme Ihres Penisumfangs und Ihrer Penislänge freuen. Die Ergebnisse Der jeweilige Erfolg der Probanden hing ganz wesentlich von der täglichen Tragezeit ab. Männer, die PHALLOSAN forte länger trugen, hatten einen vergleichsweise größeren Zuwachs. Die interessantesten Ergebnisse im Überblick:

Die durchschnittliche Längenzunahme des Penis (schlaff/erigiert):
1,47 cm (0,58") / 1,78 cm (0,7")

Die höchste Längenzunahme während der Studie (schlaff/erigiert):
4,9 cm (1,9") / 4,8 cm (1,89")


 

Jedoch war eine signifikante Penisvergrößerung nicht der einzige positive Effekt, den die Probanden am Ende der PHALLOSAN forte-Studie bei sich bemerkten. Hier einige weitere interessante Ergebnisse:

  • Alle Probanden bestätigten, dass PHALLOSAN forte auch nach vielen Stunden schmerzfrei zu tragen war.
  • Viele Probanden berichteten von einer erhöhten Sensibilität am Glied (41,7%).
  • Dies wirkte sich allerdings bei keinem Probanden negativ auf die Dauer des Geschlechtsakts aus. 25% gaben sogar an, die Zeitspanne bis zur Ejakulation habe sich verlängert. Das zeigt: PHALLOSAN forte kann Ihnen unter Umständen sogar dabei helfen, einen vorzeitigen Samenerguss zu vermeiden.
  • Auch die Erektionsqualität verbesserte sich bei vielen Probanden: 50% gaben am Ende der PHALLOSAN forte-Studie an, eine härtere Erektion zu haben. Das allgemeine Erektionsverhalten sahen 54,2% als verbessert an.
  • Patienten, die an der Prostata operiert wurden, verzichteten eigenen Angaben zufolge nach einigen Tagen auf potenzsteigernde Medikamente. Dabei verspürten sie keine Einbußen in der Erektionsqualität.
  • Auch Diabetiker berichteten von einem gesteigertem Lustgefühl und härteren Erektionen.
  • Generell gaben 45,8% der Probanden an, dank PHALLOSAN forte über eine gesteigerte Libido zu verfügen. Mehr zu PHALLOSAN forte als natürliches Potenzmittel erfahren Sie hier.
  • Ein Patient mit einer Penisdeviation (Peniskrümmung, auch IPP genannt) konnte innerhalb von 6 Monaten den Winkel der Verkrümmung von 60 Grad auf 40 Grad reduzieren. Wie Mediziner IPP mit PHALLOSAN forte behandeln, erfahren sie hier.
  • Eine Zahl hat uns aber ganz besonders erfreut: Über 91,7% der Probanden gaben an, überaus zufrieden mit Ihren PHALLOSAN forte-Erfolgen zu sein.