Penis und männliche Sexualität von A-Z.

Penis-Lexikon: Fachartikel rund um männliche Sexualität und Gesundheit

Das männliche Geschlechtsorgan von A-Z

Ist mein Penis „normal“? Was halten Frauen für einen „schönen Penis“? Wie wächst der Penis schneller? Nach fast 20 Jahren Forschung auf dem Feld der Penisvergrößerung und Männer-Sexualität kennen wir die drängendsten Fragen, die die Besucher unserer Website umtreiben.

Wenn Sie sich mit dem Thema der Penisverlängerung auseinandersetzen wollen oder mit gesundheitlichen oder sexuellen Problemen zu kämpfen haben, sollten Sie sich hier ein wenig umsehen. In unserem Penis-Lexikon finden Sie viele hilfreiche Artikel mit Infos zur männlichen Sexualität, Andrologie, den männlichen Geschlechtsorganen und der Penisverlängerung. Wir halten das Register stets aktuell und erweitern es regelmäßig um weitere Artikel.

Hier erfahren Sie zum Beispiel...

  • Welche Methoden zur Penisverlängerung es gibt, welche Sinn machen und welche Risiken drohen
  • Zu welchen Therapiezwecken PHALLOSAN forte von Urologen eingesetzt wird (z.B. bei der Behandlung von Erektionsstörungen)
  • Welche Bedeutung die Penisgröße für Männer und Frauen besitzt
  • Wie die männlichen Geschlechtsorgane aufgebaut sind und wie PHALLOSAN forte auf diese einwirkt

...und noch viel mehr. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern!

Sie vermissen eine wichtige Info? Auf unserer FAQ-Seite werden Sie bestimmt fündig.

  • Anatomie des Penis | Infos rund um das männliche Glied.
  • Beschneidung | In vielen Kulturen oder Religionen wird die Vorhaut des Penis - zumeist im Rahmen eines offiziellen Rituals - entfernt. Diesen Eingriff bezeichnet man als Beschneidung (med.: Zirkumzision).
  • Eichel | Als Eichel (Peniseichel, Eichel des Penis, lat. Glans penis) bezeichnet man allgemein die Verdickung am vorderen Teil des Penis beim Mann.
  • Erektion | Als Erektion bezeichnet man ganz allgemein den Prozess der Versteifung des männlichen Penis durch Füllung der Schwellkörper mit Blut.
  • Erotomanie | Erotomanie - auch Liebswahn - bezeichnet einen krankhaft übersteigerten Sexualtrieb oder Geschlechtstrieb.
  • Hoden | Die Hoden (Einzahl: der Hoden, auch: Testikel) sind das innere Geschlechtsorgan der meisten sich geschlechtlich fortpflanzenden Lebewesen.
  • Impotenz | Die Impotenz ist der umgangssprachlich geläufige Ausdruck für ständige oder länger anhaltende Erektionsstörungen (auch: Potenzstörungen) beim Mann. Der Ausdruck "erektile Dyfunktion" findet dagegen zumeist nur im medizinischen Bereich Anwendung.
  • Induratio Penis Plastica (IPP) | Die Induratio Penis plastica (kurz: IPP, auch: Peyronie-Krankheit) ist eine Erkrankung des Penis, bei welcher durch lokale Verhärtungen des Penisgewebes eine Verkrümmung oder Verziehung des männlichen Gliedes auftritt.
  • Jelq-Übungen | Unter den Begriff der sogenannten Jelq-Übungen (Verb: jelqen, jelgen) fallen Methoden zur Penisvergrößerung, welche auf bestimmten, vorgegebenen Massage- oder Gymnastikübungen des männlichen Gliedes basieren.
  • Kleiner Pimmel | Umgangssprachlich gebräuchliche Ausdrucksweise für einen zu kleinen Penis beim Mann. Der Ausdruck kleiner Pimmel wird dabei zumeist in degradierenden Anspracheformen gebraucht.
  • Natürliche Penisvergrößerung | Die natürliche Penisvergrößerung fasst die Methoden zusammen, welche auf nicht-operative Art und Weise eine Vergrößerung des männlichen Penis bewirken sollen.
  • Natürliche Penisverlängerung | Der Ausdruck natürliche Penisverlängerung fasst alle Methoden zusammen, welche auf nicht-operative Art und Weise eine Verlängerung oder Vergrößerung des männlichen Gliedes bewirken sollen.
  • Penis | Der Begriff Penis ist die medizinisch korrekte Bezeichnung für das männliche Geschlechtsorgan bei Tieren, zumeist aber Säugetieren und damit insbesondere beim Menschen.
  • Penis-Streckgurt | Penis-Streckgurte sind moderne Systeme zur Penisvergrößerung. Durch Einsatz eines flexiblen Gurtes wird eine ausgewogene Zugwirkung erreicht.
  • Penisaugmentation | Die Penisaugmentation ist der medizinische Fachbegriff für Methoden, die durch operative oder mechanische Eingriffe eine Vergrößerung des Penis bewirken sollen.
  • Penisbegradigung | Unter dem Begriff Penisbegradigung werden Methoden oder Hilfsmittel zusammengefasst, die dabei helfen sollen vorhandene Verkrümmungen des männlichen Gliedes auszugleichen.
  • Penisbreite | In der Regel wird man nicht die Penisbreite messen, sondern den Penisumfang und errechnet daraus die Penisbreite.
  • Penisbreite messen | In der Regel misst man nicht die Penisbreite, sondern den Penisumfang. Hieraus lässt sich die Penisbreite errechnen.
  • Penisbruch | Als Penisbruch (auch: Penisfraktur, Penisruptur) bezeichnet man einen Einriß der Schwellkörper oder der sie umgebenden Membran im männlichen Glied.
  • Penispumpe | Die Penisstrecker der Bauart Penispumpe (auch: Vakuumpumpen, engl: penis pump) basieren auf dem Prinzip einer Dehnung des Penis durch Unterdruck.
  • Penisschaft | Der Penisschaft (Penis corpus) ist die Verbindung zwischen Peniswurzel und Peniseichel beim Penis von Säugetieren.
  • Penisstrecker | Die Geräte der Gruppe Penisstrecker (auch: Stretcher, Penisstretcher) sind nicht-operative Hilfsmittel zur Penisvergrößerung und Penisverlängerung. Sie basieren alle auf dem Prinzip einer Verlängerung durch Dehnung.
  • Penisverhärtung | Die Penisverhärtung ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für die Krankheit Induratio Penis Plastica, die durch Verhärtungen im Penisgewebe zu einer Verkrümmung des Gliedes führt.
  • Peniswurzel | Die Peniswurzel (med.: Radix penis) verbindet den Penisschaft und die abschließende Peniseichel mit dem Beckenbereich des Mannes - sie definiert also den Beginn des männlichen Gliedes am Körper.
  • Phallus | Als Phallus (auch: Phallus-Symbol) bezeichnet man heute die bildhafte Darstellung des erigierten männlichen Gliedes - beispielsweise als Skulptur oder Zeichnung. Der Phallus als Symbol steht dabei seit Jahrtausenden als Ausdruck für Stärke und Kraft.
  • Potenzmittel | Als Potenzmittel (auch: Erektionshilfen) bezeichnet man ganz allgemein Medikamente oder Stoffe gegen Erektionsstörungen und Impotenz oder zur Steigerung der Potenz.
  • Potenzstörung | Eine Potenzstörung (med.:erektile Dysfunktion ED, auch: Erektionsstörung) ist eine sexuelle Störung, bei der es einem Mann über einen längeren Zeitraum nicht gelingt eine für die Ausführung des Sexualaktes ausreichende Erektionsqualität zu erzielen.
  • Prostata | Die Prostata (auch: Vorsteherdrüse) ist bei den männlichen Säugetieren die primäre Geschlechtsdrüse. In ihr wird die Samenflüssigkeit produziert, welche sich im Zuge einer Ejakulation mit den Spermien aus den männlichen Hoden zum Sperma verbindet.
  • Schwellkörper | Der Begriff Schwellkörper bezeichnet ganz allgemein ein sich mit Blut füllendes Gefäßgeflecht - wie etwa die Schwellkörper innerhalb des männlichen Penis.
  • Stehvermögen | Stehvermögen ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für die Potenz des Mannes.
  • Vorhaut | Die Vorhaut (lat. Praeputium) bezeichnet beim Mann die die Eichel des Penis umgebende Haut. Diese kann im Zuge einer Erektion hinter die Eichel zurückgezogen werden.
  • Vorhautverengung | Die Vorhautverengung (med.: Phimose) ist eine zumeist schmerzhafte Verengung der Öffnung der Vorhaut am männlichen Penis. Durch die reduzierte Öffnung, kann sich die Vorhaut nicht mehr oder nur unter Schmerzen über die Peniseichel zurückziehen.

Penisvergrößerung? – Ja, aber sicher! Ein paar Klicks durchs Penis-Lexikon helfen.

Die wichtigste Voraussetzung für eine nachhaltige Penisvergrößerung: das nötige Fachwissen! Der Markt für Penisverlängerungen und Potenzmittel wird regelrecht überschwemmt von dubiosen Herstellern, Quacksalbern und wertlosen (oder gar gefährlichen) Pillen.

Deshalb sollten Sie sich genau darüber informieren, welchen eventuellen Risiken Sie sich aussetzen, wenn Sie Ihren Penis vergrößern wollen. Ein guter Anfang ist da unser Penis-Lexikon und unsere vielen weiteren hilfreichen Informationsseiten. Im PHALLOSAN forte Glossar erfahren Sie beispielsweise, was es mit der ominösen Penis-Massagetechnik Jelqing auf sich hat – und warum der Penis davon garantiert nicht schneller wächst. Über die Risiken und Kosten einer Penisvergrößerungs-OP informieren wir Sie hier.

Nehmen Sie sich die Zeit. Schauen Sie öfters bei unserem Penis-Lexikon vorbei. Lesen Sie Fachartikel zum Thema Penis und Andrologie. Holen Sie sich im Zweifelsfall ärztlichen Rat. Ein größerer Penis hat viele Vorteile – Ihre Gesundheit sollten Sie deshalb aber nicht gefährden.

Hier finden Sie einige Links zum Presseecho und zu Druckversionen einiger (Fach-)Artikel über PHALLOSAN forte.

Ich habe einen kleinen Penis. Kann mir geholfen werden?

Die kurze Antwort darauf lautet: Ja, prinzipiell kann jedem Mann mit kleinem Penis geholfen werden. PHALLOSAN forte kann dabei eine wichtige Rolle spielen – jedoch nicht die einzige. In einem Penis-Lexikon finden Sie hierzu viele hilfreiche Informationen.

Generell sollten Sie sich darüber bewusst werden, dass die allermeisten Männer mit Ihrer Penisgröße unzufrieden sind, obwohl Sie vielleicht knapp über oder unter dem Durchschnitt liegen. Bei einigen Männern leidet das Selbstbewusstsein so stark darunter, dass Sie keine Freude mehr am bzw. kein Verlangen nach Sexualität und Vertrautheit mit einer anderen Person verspüren. Wer einen kleinen Penis hat, oder zumindest glaubt, einen kleinen Penis zu haben, fühlt sich automatisch benachteiligt.

Das Wichtigste für einen erfüllteren und lockereren Umgang mit Sex ist ein gesundes Selbstbewusstsein. Eine Penisvergrößerung kann Ihnen dabei helfen. Mit PHALLOSAN forte ermöglichen Sie sich eine natürliche Penisvergrößerung, die weder schmerzhaft, noch kostspielig ist. Zusätzlich raten wir Ihnen aber: Suchen Sie sich Rückhalt bei Ihrem Partner! Seien Sie offen. Sprechen Sie über Ihre Ängste. Fangen Sie an, die Vorzüge an Ihren Fähigkeiten als Liebhaber und an Ihrem Körper zu sehen. So wird der vergrößerte Penis zum i-Tüpfelchen Ihrer neugewonnen Lebensfreude.

Mehr Infos zum Thema Penisvergrößerung und Penisgröße finden in unserem Penis-Lexikon oben, oder hier: