Eine leichte Peniskrümmung hat fast jeder Mann.

Krummer Penis

Ab wann gilt eine Penisverkrümmung als Krankheit?

Sie haben einen zu krummen oder „schiefen“ Penis? Möglicherweise trügt der Eindruck, denn ein krummer Penis ist ganz normal. Besser ausgedrückt: Nahezu jeder Penis besitzt eine gewisse Krümmung bzw. sehen die meisten Penisse etwas „schief“ aus. Die Peniskrümmung empfinden viele Männer als ästhetischen Makel, ihr Leben ist davon aber in der Regel nicht beeinträchtigt.

Es gibt aber auch Fälle, in denen ein krummer Penis tatsächlich als Krankheit angesehen werden muss – dann ist meist auch das Erektionsverhalten sowie Sexleben negativ betroffen und Männer können dauerhaft Schmerzen haben. Eine krankhafte Verkrümmung (oder medizinisch: Deviation des Penis) ist meist gleichzusetzen mit der Diagnose Induratio penis plastica (IPP), bei der sich eine narbenähnliche Struktur im Schwellkörpergewebe ausbreitet und so für einen krummen Penis sorgt. Wann ein krummer Penis noch als normal gilt, welche Folgen eine starke Penisverkrümmung bedeutet und wie die moderne Urologie IPP behandelt, erfahren Sie hier.

IPP oder ganz normal gekrümmter Penis?

Da geht’s den Frauen wie den Männern: Als absolutes Schönheitsideal gilt stets die perfekte Symmetrie, aber die bringt der menschliche Körper selten hervor. Bei vielen Frauen ist zum Beispiel die eine Brust geringfügig größer als die andere. Und bei den allermeisten Männern steht die Erektion eben nicht in einem perfekt geraden 90-Grad-Winkel vom Körper ab. Ein leicht krummer Penis, der ein wenig nach oben, unten, links oder rechts ragt, sollte Sie nicht weiter besorgen. Solange die Deviation des Penis so geringfügig ausfällt, dass der Geschlechtsverkehr problemlos funktioniert, ist das kein Fall für den Urologen.

Männern mit Induration penis plastica fällt Sex wegen ihrer starken Penisverkrümmung hingegen schwer – wenn er überhaupt noch möglich ist. Oft wird bei IPP-Patienten der Penis über viele Jahre hinweg krummer. Dafür verantwortlich ist die schleichende Verdrängung von Schwellkörpergewebe durch bindegewebsähnliche Strukturen, Plaque genannt. Die Plaque vernarbt mit der Zeit und sorgt für eine Verhärtung (siehe auch Penisverhärtung) – und das führt letztlich zu einer starken Penisverkrümmung. Durch Induratio penis plastica wird aber nicht nur der Penis krumm, Erektionen gestalten sich oft äußerst schmerzhaft. Nicht selten sorgt das für eine erektile Dysfunktion und eine verminderte Libido. Davon abgesehen hat allein schon die Deviation des Penis einen so ungünstigen Winkel, dass ein Eindringen in die Vagina praktisch unmöglich wäre.

Im Einzelfall ist es schwierig, die Ursache für IPP zu bestimmen. Ärzte unterscheiden zwischen einer erblich bedingten und einer erworbenen Penisdeviation. Im ersten Fall zeigt sich der krumme Penis schon im frühen Lebensalter, die dafür verantwortlichen genetischen Faktoren sind aber noch nicht identifiziert. Andernfalls hat die Induratio penis plastica höchstwahrscheinlich verletzungsbedingte Ursachen. Der Patient hat sich in der Vergangenheit eine Penisruptur oder einen anderweitigen Schwellkörperriss zugezogen, hat aber auf einen Arztbesuch verzichtet. So bleibt der Schaden unbehandelt und es kommt zu einer langsamen Vernarbung. Jahre später stellt sich die Peniskrümmung ein.

Für mehr Infos siehe Induratio penis plastica.

Kann man den Penis begradigen?

Zur Behandlung von IPP gibt es in der Urologie viele Ansätze, die jedoch selten von Erfolg gekrönt sind. So wird zum Beispiel versucht, das Narbengewebe operativ zu entfernen. Alternativ werden Medikamente, wie Cortison, direkt in den Penis gespritzt. Trotz der enormen Schmerzen, die Patienten bei dieser Therapieform aufnehmen, wird der Penis selten dauerhaft begradigt.

Einen vielversprechenden Ansatz verfolgen Mediziner, die zur Penisbegradigung auf Vakuumpumpen oder Penisstrecker wie PHALLOSAN forte zurückgreifen. In einer empirischen Studie zur Wirksamkeit von PHALLOSAN forte konnte ein Proband mit IPP seinen krummen Penis so begradigen, dass nach sechs Monaten wieder problemlos Geschlechtsverkehr möglich war. Hier finden Sie die Druckversion einer medizinischen Fachpublikation von Ärzten, die PHALLOSAN forte zur Behandlung von IPP empfehlen.

Sie leiden unter IPP oder einer anderweitig bedingten Penisverkrümmung? Konsultieren Sie unbedingt Ihren Urologen und sprechen Sie Ihn auf Ihre Heilungschancen durch regelmäßiges Benutzen einer medizinischen Vakuumpumpe oder eines Penisstreckers an. Auf Anfrage schicken wir Ihrem behandelnden Arzt gern zusätzliche Informationen.